Montag 25 März 2019

009

Sie standen wieder offen, die Türen unseres Schulhauses. Eingeladen waren alle Interessierten, Schaulustigen, zukünftige Schüler sowie deren Eltern. Mit einem sehr breiten Spektrum präsentierte sich die Oberschule ``Alexander Puschkin``. Schüler und Lehrer arbeiteten Hand in Hand und stellten ihren Schul- und Arbeitsplatz dem Publikum vor. Besonders großer Andrang war im Märchenwald der Chemie festzustellen. Neugierige Gesichter und großes Staunen waren die Begleiter der jungen und alten Zuschauer. Im Obergeschoss, der Aula, ging es rockig zu. Die Schulband gab einen Gig und das überzeugte Publikum belohnte diesen mit einem tobenden Applaus. Wer auf der Suche nach etwas mehr Ruhe war, wurde in den Fachkabinetten schnell fündig. Ob eine Kurzreise durch Frankreich oder Großbritannien oder einen Ausflug in die reale handwerkliche Arbeitswelt, alles war nur eine Türklinke weit entfernt. Wer es dann noch sportlich wollte, kam in der Sporthalle voll auf seine Kosten. Beim Parcours oder bei der Step Aerobic wurde dem Zuschauer viel Action geboten. Hier konnte man sogar eine kleine virtuelle Regatta auf einem Ruderergometer rudern. Wurde die vorgeschriebene Strecke erfolgreich absolviert, bekam der Aktive als Erinnerung eine Urkunde. Stolz trugen die meisten vielleicht künftigen Schüler diese dann aus der Halle. Wir bedanken uns bei allen Gästen für das von ihnen gezeigte Interesse. Es hat uns viel Spaß bereitet, ihre Fragen zu beantworten.

IMG 0444

``Dem Traumjob ein Stück näher`` titelte unlängst der Ruppiner Anzeiger. Grund für diesen Artikel war die Übergabe der Berufswahlpässe an die Schülerinnen und Schüler der siebenten Klassen. Die Schülerband spielte und sang und gab der Veranstaltung somit einen würdigen und besonderen Rahmen. Einleitende Worte fand Sigrid Gärtner vom Netzwerk Zukunft. Sie übergab dann feierlich mit Falko Stephan, Leiter des Regionalcenters der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Neuruppin den 70 augeregten Schülerinnen und Schülern die glänzenden Ordner. Erwartungsvoll wurde sofort darin geblättert, erste Fragen wurden ausgetauscht. Nun sollen sie gefüllt werden und im Laufe der Jahre vielleicht eine Hilfe zur beruflichen Orientierung geben.

Alle Fotos von Markus Kluge

11

Sonntag, 11.10.2015 - Abfahrt: 21.00 Uhr ab Schule, Puschkinstraße 5b, 16816 Neuruppin. So stand es auf den letzten Reisehinweisen, die alle Mitreisenden einige Tage vor der großen Studienfahrt nach Brighton / London bekommen haben. Pünktlich rollte der luxuriöse Reisebus von ``Gessert-Reisen`` vor, pünktlich waren auch alle Schüler vor Ort, pünktlich begann die Reise erst einmal Richtung Calais. Nach drei Stunden Fahrt stieg unser Hauptbusfahrer zu, stellte sich mit ``Onkel Jens`` vor und führte den Bus sicher und informationsreich über die gesamte Woche. Nachdem wir am nächsten Morgen von Calais nach Dover per Fährschiff die Insel erreichten, stieg beim Anblick der Steilküste die Stimmung merklich an. Erste Fotos wurden geschossen und sofern freies W-Lan zur Verfügung stand, an die Daheimgebliebenen verschickt. Später nahmen wir die hübsche Ortschaft Canderbury ein und erkundeten diese auf eigene Faust. Hier stieg die Spannung auf die eigenen Gasteltern, die uns am Abend in Brighton erwarteten. Der Eindruck war durchweg positiv. Die Autos fuhren vor und hinterließen hauptsächlich glückliche Gesichter. Brighton war am nächsten Tag auch das Tagesziel. Spätestens bei der Klippenwanderung am Beachy Head verstummten die letzten Nörgler. Wir waren durchweg begeistert. Einige fingen regelrecht zu schwärmen an. Der Nachmittag diente zur intensiven Erkundung von Brighton und zum Besuch vom Sea Life Centre. Mittwoch stand ganz im Zeichen von London. Eine Ausführliche Stadtrundfahrt gab uns tiefgreifend Auskunft über die geschichtlichen, gesellschaftlichen und architektonischen Zusammenhänge. Ein Besuch bei Madame Tussauds und eine Fahrt mit dem London Eye rahmten diesen Aufenthalt ein. Am Donnerstag begann dann leider schon die Rückreise. Nachdem wir noch die Schmugglerhöhlen von Hastings begutachteten, fuhr uns Onkel Jens wieder Richtung Dover. Auch ein dreistündiger Zwangsaufenthalt auf der Autobahn konnte unsere pünktliche Ankunft in Neuruppin nicht verhindern. Eine tolle Studienfahrt, die viele Eindrücke hinterlassen hat.

DER WEG IST DAS ZIEL

 

Ein Sportfest sollte es werden. Ein Sportfest, bei dem sich alle für die Gemeinschaft einsetzen. Ein Teamwettkampf. So zogen alle Klassen im Fünfminutenabstand über einer festgelegten Route zum Zielpunkt ``Volksparkstadion`` los. Auf dem sechs Kilometer langen Weg mussten diverse Stationen erfüllt werden. Ballstoß, Liegestütz, Sit-Up und Klimmzug standen auf dem Punkteplan. Das Finale Punktesammeln endete im Stadion beim Weitsprung, Staffellauf und einem 3000m Lauf. Alle Anwesenden gaben ihr Bestes. Die Gemeinschaft hielt zusammen und am Ende holte sich die Klasse 9b den Pokal für das Team mit den meisten Punkten. Sport frei und Herzlichen Glückwunsch!

Das Mai- und Hafenfest in Neuruppin steht auch immer für spannende Drachenbootwettkämpft auf dem Ruppiner See. Auch in diesem Jahr war der PUSCHKINDRACHE wieder mit am Start. Nach einem einmaligen Training fühlten sich alle stark genug für den Kampf der Seeungeheuer. Nachdem in der ersten Schlacht einige Drachenköpfe rollen mussten, wurden kurzerhand alle Boote vom Kopf befreit. Im Anschluss ging es völlig kopflos aber nicht kampflos weiter. In allen drei Rennen brüllte der Puschkindrache ordentlich auf und ließ im Endkampf sogar ein Boot hinter sich. Gut gebrüllt - PUSCHKINDRACHE!

Kontakt Adresse

Oberschule Alexander Puschkin

Puschkinstr. 5b
16816 Neuruppin

Tel.: 03391 458460 
Fax.: 03391 4584620

Client Section