Donnerstag 18 Oktober 2018

Das Mai- und Hafenfest in Neuruppin steht auch immer für spannende Drachenbootwettkämpft auf dem Ruppiner See. Auch in diesem Jahr war der PUSCHKINDRACHE wieder mit am Start. Nach einem einmaligen Training fühlten sich alle stark genug für den Kampf der Seeungeheuer. Nachdem in der ersten Schlacht einige Drachenköpfe rollen mussten, wurden kurzerhand alle Boote vom Kopf befreit. Im Anschluss ging es völlig kopflos aber nicht kampflos weiter. In allen drei Rennen brüllte der Puschkindrache ordentlich auf und ließ im Endkampf sogar ein Boot hinter sich. Gut gebrüllt - PUSCHKINDRACHE!

Filmdiskussion Klasse 9c

Es war wieder einmal die Öko - Filmtour, die in unserer Schule halt machte. Dieses mal mit einem Film der unter die Haut ging. Titel:      14 - Erwachsen in 9 Monaten. Die Dokumentation begleitete vier junge Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren, die schwanger waren. Alle Mädchen entschieden sich für das Kind. Der Weg bis zur Geburt wurde eindrucksvoll geschildert. Die werdenden Väter, die teilweise selbst noch Kinder waren (der jüngste Erzeuger war 12 Jahre alt) stellten sich ihrer Verantwortung und schilderten Ereignisse rund um die Schwangerschaft. Das war unglaublich anzusehen. Die Sprache des Filmes war absolut auf Augenhöhe der Schülerinnen und Schüler. Anfangs wirklich lustig gestaltet, entwickelte sich inhaltlich alles extrem ins Ernste. Die vier Mädchen waren sehr mutig, die meisten bewältigten ihre Aufgabe und die spätere Verantwortung unerwartet gut. Nach dem Film mussten alle erst einmal durchatmen. Es war teilweise erdrückend, wie nah die Kamera die Wirklichkeit die verschiedenen Situationen festhielt. Im Anschluss gab es wie immer eine lebhafte Filmdiskussion. Gefühle und Gesehenes wurde ausgewertet. Die Diskussion wurde fachlich von Frau Marianne Wittig vom Neuruppiner Gesundheitsamt (Sozialmed. Dienst -Schwangerschaftsberatung) geleitet. Sie stand der Klasse zu vielen Fragen rund um das Thema Schwangerschaft und Verhütung zur Verfügung. Weit bis in die Pause hinein wurden Fragen beantwortet.

Einige Meinungen von Schülern der Klasse 9c

Jo Ann: mir hat der Film gefallen, weil er sehr spannend war und einen realistischen Eindruck geben konnte, wie es sich anfühlen muss, mit 14 Jahren schwanger zu sein.

Vivien: mit hat der Film sehr gut gefallen. Er war lehrreich und hat mir noch mehr gezeigt, warum man in diesem Alter nicht schwanger werden sollte.

Tim: Sex ist gut, doch mit Verhütung ist es besser.

Nancy: ich finde mit 14 schwanger zu werden ist viel zu früh.

Justin: ich fand den Film gut, weil viele Sachen gut erklärt wurden.

Sean: ich fand den Film gut, da er gezeigt hat, dass es wichtig ist zu verhüten.

Dieses Projekt wird mit Hilfe des Potsdamer Fördervereins für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz (FÖN e.V.) Bereich "Jugendvision" realisiert.

Am 06. Dezember war es wieder soweit. In der Zeit von 09:00Uhr bis 12:00Uhr präsentierten wir uns zum  "Tag der offenen Tür". Von der Präsentation einzelner Unterrichtsfächer über Projekte bis hin zu diversen Vorführungen aus verschiedenen Bereichen, war viel zu sehen.


Der Politikunterricht in unserer Schule begann brandaktuell. Schon während der Startertage beschäftigen wir uns intensiv mit den Landtagswahlen. Die Juniorwahl wurde vorbereitet.
Am Donnerstag vor dem eigentlichen Wahltag war es dann soweit, wir gingen an die Urne und konnten in der Woche drauf unser Ergebnis mit dem echten Wahlergebnis vergleichen. Aufgaben des Landtages und die Gesetzgebung lernten wir kennen.
Am 7.11.2014 hatten wir dann die Gelegenheit einen Schritt weiter zu gehen und den Bundestag kennen zu lernen. Auf Einladung vom Bundestagsabgeordneten Sebastian Steinecke nahmen wir an einer Plenarsitzung teil. Die Gedenkfeier zum 25. Jahrestag des Mauerfalls fand gerade ihren Abschluss und die Diskussion zum Elterngeld plus begann. Aufgrund der Gedenkveranstaltung hatten wir die Chance alle Regierungsmitglieder live zu sehen. Nach einer Stunde aufmerksamen Zuhörens nahm sich Herr Steinecke die Zeit, uns seine Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter zu erläutern und unsere Fragen zu beantworten. Diese Stunde verging wie im Flug. Ein Besuch der Kuppel bei herrlichstem Sonnenschein und ein gemeinsames Mittagessen im Paul-Löbe-Haus rundeten den Vormittag ab.

 

Am Vorabend sahen noch viele unserer jungen Kicker das peinliche 1:1 der Deutschen Nationalmannschaft gegen Irland, was zumindest noch bis zum ersten Anpfiff unserer Jungen zu erhitzten Diskussionen führte. Nachdem sie allerdings nach den ersten 20 Spielminuten selber vom Rasen kamen, auf dem sie gerade die Spieler der ``Fonte`` mit 4:0 vom Platz gefegt hatten, gab es nur noch ein Thema: FINALE! Das sollte nun erreicht werden. In der Vorrunde kämpften Max Vatter, Jürgen Bugaev, Renato Beganovic, William Franzus, Yannick Haß, Leon Mauer, Benjamin Schulz, Tim Fielitz, Jonathan Merkel, Max Maier, Theo Merkert, Tim Kaiser, Kilian Behl und Lucas Schöning wie die Löwen und blieben auch gegen Kyritz und Neustadt ungeschlagen und sogar zu NULL. Das wurde vorher nicht erwartet, denn beide nominierten Torsteher konnten am Spiel nicht teilnehmen. So sprang Tim Fielitz ein, der eigentlich zum Toreschießen ins Stadion gekommen war. Nach einiger Überredungszeit zuckte Tim mit den Schulter und sagte: ``Gut, ich machs, aber ich kann nicht halten.`` Das war nebensächlich denn hauptsächlich Yannick und Renato hielten die eigene Spielhälfte frei von gegnerischen Angriffen. So überrannten unsere Stürmer auch im Halbfinalspiel gegen ``Schinkel`` die Gegenspieler. Allen voran Leon Mauer, der zum Turnierende sogar mit dem Pokal für den besten Torschützen geehrt wurde. Tim hatte in diesem Spiel wieder nichts zu tun, so blieb sein Tor beim 4:0 wieder sauber. Erstmals im Finale gegen Wittstock musste Tim gleich viermal hinter sich greifen. So erkämpfte sich die aus meiner Sicht beste Fußballmannschaft, die ich bisher bei `Jugend trainiert für Olympia` von der ``Puschkin`` gesehen habe, nicht nur die Silbermedaille. Gleichzeitig qualifizierten die Jungs sich für das Regionalfinale am 27.05.2015 in Karstädt. Herzlichen Glückwunsch!

Kontakt Adresse

Oberschule Alexander Puschkin

Puschkinstr. 5b
16816 Neuruppin

Tel.: 03391 458460 
Fax.: 03391 4584620

Client Section